Colonia_Clown_web
logo_HVCbanner_n

Presse

Berichte

Session 2019/2020

JECKE FEIER IM RATHAUS

Colonia und Sternburger laden gemeinsam zur Weiberfastnacht-Party ein: Wie der neue Narrenruf in Marl heißt

vonHeinz-Peter Mohr
 

Weiberfastnacht wird 2020 erstmals in Rot-Weiß und Blau-Weiß gefeiert. Sternburger und Colonia laden gemeinsam zur Party im Rathaus ein. Aber was wird dort gerufen? Alaaf oder Helau? Weder noch – es gibt eine närrische Lösung.

Bei den Weiberfastnachts-Partys von Colonia im Rathaus kochte in den letzten Jahren die Stimmung. Bis zu 200 tanzwütige Närrinnen feierten ausgelassen im Rathaus. Doch nachdem Evonik die Zuschüsse für die werkverbundenen Vereine um die Hälfte gestrichen hat, musste auch der Heimatverein Colonia sparen.
 
Doch 2020 werden die Närrinen wieder das Rathaus stürmen – in Rot-Weiß und Blau-Weiß. Denn Colonia hat sich mit dem Karnevalsverein Die Sternburger zusammengeschlossen. Beide veranstalten die neue Weiberfastnachts-Party am 20. Februar 2020 ab 18 Uhr im großen Sitzungssaal. „Kunterbunt“ lautet das Motto. 

Helaaf ist neuer Narrenruf in Marl

Aber wie wird dort gejubelt – mit Alaaf, dem rheinischen Narrenruf von Colonia, oder dem westfälischen Helau? Beide Vereine fanden die jecke Lösung. Der neue Narrenruf heißt „Helaaf!“

 „Wir wollen mit guter Musik und guter Laune feiern. Viele Frauen freuen sich darauf“, sagt Sternburger-Vorsitzende Nicole Prinz-Stojek. Beide Vereine wollen für gute Musik, gute Laune, Snacks und Getränke sorgen. Sie hoffen, dass möglichst viele Frauen kostümiert kommen. Zu sehen gibt es ein vergnügliches Programm mit den Colonia-Stars und der Tanzgarde der Sternburger.

Vorverkauf läuft

„Kunterbunt“ – die Weiberfastnachtsparty im Rathaus. 20. Februar 2020, ab 18 Uhr, Einlass 17.30 Uhr. Karten gibt es ab 11. November für 15 Euro im Grafikstudio Feldmann, Schachtstraße 230, werktags von 9 bis 13 Uhr und an der Abendkasse für 18 Euro.

HEIMATVEREIN COLONIA

Kreative Kostüme,  Kindertanzgarde und Sirtaki: So bunt feiert Marl Karneval

Bei der alljährlichen Fremdensitzung des Heimatvereins Colonia feiern die Karnevalsfreunde ein buntes und abwechslungsreiches Fest mit viel Stimmung und Humor.

 

Gute Stimmung in Marler Vesthalle

Bereits beim ersten Programmpunkt tobt das Publikum: Die Kindertanzgarde der Rheinflotte Köln „Kajüt Müüs“ bezaubert die Marler Jecken mit ihrer charmanten Art und ihren fliegenden Beinen. Für ihre Tanzeinlage bekommen sie die erste „Rakete“ des Abends, bei der das Publikum sowie der Elferrat mit den Füßen trampeln und die Arme in die Luft schmeißen. Jetzt ist die vereinseigene Männerband „Colonia Stars“ dran. Sie singen einige Kölsche Karnevalslieder wie „Viva Colonia“. Einige Karnevalsfreunde tanzen zwischen den Tischreihen. Die Stimmung ist gut, doch möchte der Heimatverein auch den Menschen Gedenken, die nicht mehr zusammen mit ihnen klönen können: Mit dem lebensbejahenden Lied „Alle Gläser hoch“ von der Band Kasalla gedenken die Colonia Stars zusammen mit den Mitgliedern des Heimatvereins den Verstorbenen.

Marler schwingen das Tanzbein

Neben weiteren Programmpunkten wie Kölner Karnevalsbands oder der Komikerin Annegret vom Wochenmarkt ist das Tanzkorps der Rheinflotte Köln ein weiterer Höhepunkt der diesjährigen Fremdensitzung. Ein Tänzer fordert das Publikum auf, mit den Hüften zu schwingen und „die Füße bis zur Decke zu bringen“.

Mit ihren akrobatischen Tanzeinlagen begeistern die Akrobaten das Publikum. Auch von kleineren technischen Problemen lassen sie sich nicht aus der Ruhe bringen und tanzen über kleinere Musikstolperer hinweg. Die Tänzerinnen der Rheinflotte gingen durch die Reihen und tanzten Arm in Arm mit den Kostümierten den griechischen Sirtaki.

Der Kartenvorverkauf hat begonnen:                                                                              → zum Bericht

Session 2018/2019

COLONIA MUSS SPAREN

Weiberfastnacht im kleinen Kreis

von Martina Möller
 

MARL – Nachdem Evonik die Zuschüsse für die werkverbundenen Vereine in Marl um die Hälfte gestrichen hat, muss der Heimatverein Colonia sparen. Erste Konsequenz: Die Weiberfastnachtsparty findet in diesem Jahr nicht im Rathaus statt. Gefeiert wird trotzdem mit allen, die schon Karten haben beim VfB Hüls.

FREMDENSITZUNG

Ein Lied für Colonia

MARL – Volles Haus meldete der Heimatverein Colonia bei der traditionellen Fremdensitzung in der Marler Vesthalle.

Session 2017/2018

Fremdensitzung von Colonia begeistert

Höhepunkt folgt auf Höhepunkt

MARL – Bei der Fremdensitzung des Heimatvereins Colonia in der Vesthalle bleibt am Samstagabend kein Auge trocken. Musiker, Büttenredner und Tanzgarde begeistern das Publikum.

Die Narren und Jecken kreischen und jubeln bei der Fremdensitzung. Für viele Karnevalisten gibt es nicht nur ein Highlight am Samstagabend. Zum 68. Mal feiert der Heimatverein Colonia seine Große Fremdensitzung. In diesem Jahr unter dem Motto „Seid dabei – Jahrmarkt, Zirkus und Gaukelei“. Mit rund 560 gut gelaunten Jecken ist die Sitzung zum zweiten Mal vollends ausgebucht. In die Jahre gekommen ist der Heimatverein aber keineswegs und das volle Programm schon gar nicht, wohl aber die Tanzgarde der KG Dürscheder Mellsäck. „Wir wurden ursprünglich als Kindertanzchor gegründet“, sagt der Kommandant. „Heute sind aus den Mädchen Damen und aus Jungen Herren geworden.“ Und die schafften es, das Publikum mit drei besonderen Tanzeinlagen zu begeistern. „Diese Tanzgruppe war ganz große Klasse“, sagt Narrin Gerda Wölfel aus Marl am späten Abend. Überhaupt gefalle ihr die Karnevalssitzung viel besser als noch zu früheren Zeiten. „Damals trugen alle das kleine Schwarze. Heute ist alles bunt und viel schöner.“

Für den Jeck Jörg Großehomann rückt derweil ein anderer Programmpunkt in den Vordergrund: „Mein Highlight war bisher Emma aus Emsdetten.“ Schon als die Kabarettistin die Bühne betritt und dort sogleich darstellt, dass sie nicht dick sei, sondern lediglich gut sichtbar, hat sie die Jecken auf ihrer Seite. Immerhin habe sie doch eine olympische Figur – drei Ringe im Stehen und fünf im Sitzen. Als sie von ihren Diätversuchen erzählt, bei dem sie kein Pfund abgenommen hat und dem Joghurt-Turnen, das Yoga-Turnen, bei dem sie komplizierteste Übungen beschreibt, brüllen die Karnevalisten vor Lachen. Eine Sache lernen sie von Emma aus Emsdetten, als diese von ihrem „Epilepierer-Kauf“ bei „Pferdefrau“ erzählt. „Pferdefrau? Gibt es das bei Euch nicht?“ Emma aus Emsdetten überlegte. „Hm, Rossmann?“ Nach Emma aus Emsdetten folgen weitere Höhepunkte.

Das Männertanzensemble „Die Energiebündel“ betritt die Bühne, tanzt zu ABBA und modernen Popsongs und verliert dabei mehr und mehr Kleidung, bis die elf Männer zwischen 20 und 55 Jahren in engen Shorts und Muskelshirts auf der Bühne stehen und Jubelrufe der Frauen ernten. Egal ob Emma aus Emsdetten, das Männerensemble oder auch Musiker Andreas Konrad – das Publikum verlangt von jedem eine Zugabe.

„Seid dabei, Jahrmarkt, Zirkus, Gaukelei“ – Colonia feiert in Marl

 
Der Kartenverkauf geht los! Im i-punkt im Marler Stern

 

„Seid dabei, Jahrmarkt, Zirkus, Gaukelei“ heißt das Motto bei der großen Fremden- und Kostümsitzung am 13. Januar 2018 in der Marler Vesthalle. Rund 550 Plätze stehen zur Verfügung und so wie es aussieht, werden die Plätze auch alle besetzt sein. Rund 400 Karten sind vorbestellt und ab Samstag den 11.11.2017 startet auch der Vorverkauf im i-Punkt im Marler Stern. Hier gibt es die Karten für 22,00 € zu kaufen. Der Gast sucht sich seinen Wunschplatz auf dem Bestuhlungsplan aus und ab da ist sein Platz reserviert.
Am 13. Januar 2018 zieht um 20:00 Uhr Sitzungspräsident Dieter Peters mit dem Elferrat in die Vesthalle ein. Begleitet wird er von Solomariechen „Sonja“ und der Tanzgarde „Dürrscheider Mellsäck“. An dem rund fünfstündigen karnevalistischen Programm wirken mit: EMMA aus EMSDETTEN, ANDREAS KONRAD – Der Mann met de Quetsch, DIE ENERGIEBÜNDEL, das TANZKORPS COLONIA RUT WIESS der Schlenderhaner Lumpe e.V., den COLONIA STARS und …. sie kumme met allemann vorbei – DE BAJAASCH.
Und dann gibt es noch unsere Band des Abends: die „2night PARTYBAND“. Sie sorgt während der Sitzung und anschließend für gute Unterhaltung wenn bis 2 Uhr in der Nacht zu den neuesten Karnevals- und Partyhits getanzt werden darf.
Unser diesjähriges Motto lautet: „Seid dabei, Jahrmarkt, Zirkus, Gaukelei“ und das soll unseren Gästen bei der Auswahl der Kostüme ein wenig helfen, so Dieter Peters: „Ich wünsche mir natürlich ein ganz buntes Bild an diesem Abend. Ich könnte mir vorstellen tolle Clowns, aber auch Zauberer, oder auch eine Herde Zebras in der Vesthalle zu sehen“. Selbstverständlich gibt es wieder eine Jury, die die drei tollsten Kostüme oder Kostümgruppen an diesem Abend bewerten wird und selbstverständlich auch mit drei Preisen belohnen wird. Es gibt auf dem 3. Platz 50,00 €, auf dem 2. Platz 100,00 € und der Sieger bekommt 150,00 € in bar.
In den letzten vier Jahren sind immer mehr Gäste in Kostümen gekommen. Im vergangenen Jahr waren es rund 80 % der Gäste, die sich ein tolles Kostüm als Verkleidung einfallen lassen haben.

Es gibt aber nicht nur unsere Sitzung am 13. Januar in der Marler Vesthalle. Wir besuchen auch zahlreiche Veranstaltungen anderer Gesellschaften in Nah und Fern. So geht es am 20. Janaur 2018 zu den Flittardern nach Köln Mülheim und besuchen deren große Prunksitzung. Am 03. Februar geht es mit 62 Colonia Mitgliedern zur Lanzess Arena und wir sind dabei, wenn 15.000 Jecken aus ganz Deutschland feiern. Alles was Rang und Namen hat zieht dann dort in rund 5 Stunden über die Bühne. Diese Veranstaltung gibt es nicht nur am 03.02, sie findet insgesamt an 13 Tagen statt.
Es gibt Tagesausflüge und Mehrtagesfahrten, es gibt Radtouren rund um Marl aber auch mehrtägige Fahrten nach Apen oder anderen Reisezielen. Es gibt die Weiberfastnacht Party im Marler Rathaus am 08. Februar 2018 und zahlreiche Treffen bei den Natur Freunden in Marl oder anderen Zielen wo die Geselligkeit gepflegt wird.

Session 2016/2017

Die Colonia Weiberfastnacht – Party zieht in das Marler Rathaus um!

Jürgen Lotze, Bürgermeister Werner Arndt, Gabi Duvinage, Dieter Peters, Peter Gantenberg

 

Es ist zu eng geworden im VfB-Clubhaus. Weit mehr Mädels als wir erwartet hatten haben bereits Karten gekauft und wollen mit uns gemeinsam feiern. Über 170 Sitzplätze können wir den feierwütigen Mädels nun anbieten. Weitere Plätze an Stehtischen stehen zur Verfügung. Bereits gekaufte und bestellte Eintrittskarten für das VfB- Clubhaus werden ausgetauscht.
Traditionell treffen wir uns um 10:45 Uhr zum Rathaussturm auf dem Creiler Platz.
Gemeinsam mit den „Sternburgern“ und den Narren vom „Heimatverein Längs de Biek“ wird um 11:11 Uhr der Sturm auf das Rathaus stattfinden. Nach erbittertem Kampf und Wortgefecht mit Nicole von den Sternburgern, wird Werner Arndt den Schlüssel zum Rathaus am langen Seil vom Balkon endlich herab lassen und die „Weiber“ erkämpfen sich den Zugang zum „Stadtschloss“.
Von jetzt an heißt es – Feiern in der Stadt! – Der Rathaussturm geht von 11:11 Uhr bis um 15:00 Uhr.
Um 18:11 Uhr öffnet sich dann das Rathaus wieder zur Weiberfastnacht Party des Heimatverein Colonia e.V. – Marl.

ACHTUNG! Taschenkontrolle am Eingangsbereich, es dürfen keine Getränke und Schnapsflaschen mitgebracht werden.

WEIBERFASTNACHT PARTY – 23. 02. 2017 im RATHAUS – MARL Einlass: 18:11 Uhr – Eintritt 10,00 €
Stimmung mit: DJ-CIKO, Tanzgruppe der Sternburger, Männerbalett, den „COLONIA-STARS“ und dem Mann aus den Bergen – MARTIN.

Ab 22:00 Uhr Eintritt für Männer. Nur mit gültiger Eintrittskarte!
Karten schon bestellt?

Beim Heimatverein Colonia wurde kräftig gefeiert

544 Narren feiern bei Colonia bis um 2:00 Uhr im ausverkauftem Haus/h2Marl-14.01.2017 Der Heimatverein Colonia e.V.-Marl hatte eingeladen – und 544 Karnevalsfreunde kamen und wollten dabei sein, wenn Präsident Dieter Peters den karnevalistischen Künstlerreigen auf der Bühne der Marler Vesthalle präsentiert. Bereits zum 67. mal fand diese Sitzung des Heimatvereins Colonia statt. Die Organisatoren hatten keine Kosten und Mühen gescheut und ein hochkarätiges Programm auf die Beine gestellt. Die Tanzgruppe der Großen Ehrenfelder KG Rheinflotte von 1951 e.V. , die RATSHERREN aus Unkel, Bauchredner Marcus Magnus mit Opa Willi und Lou Louis, Markus Krebs und die BOORE waren die Künstler des Abends und ließen zu keiner Zeit Langeweile aufkommen. Einen ganz besonderen Programmpunkt präsentierte der Heimatverein Colonia den Gästen. Aus eigenen Reihen des Vereins hat sich in den letzten Jahren eine talentierte Gruppe von Schauspielern und Sängern gefunden, die bisher bei internen Veranstaltungen aufgetreten ist. „DIE COLONIA STARS“ hatten am Samstag ihren ersten Auftritt auf großer Bühne. Mit Titeln von Willi Ostermann, Brings und den Räubern zogen sie die Gäste in ihren Bann und sorgten für gute Stimmung. Den Abschluss des Bühnenprogrammes bildeten die BOORE, die die Vesthalle so richtig zum Beben brachten. Unter der Musikauswahl hatten die BOORE ihren wohl größten Hit bis zum Schluss aufbewahrt. Wer kennt den Ohrwurm nicht – Rot, rot sind die Rosen. Ganz groß geschrieben bei der Fremdensitzung des Heimatvereins Colonia wurde natürlich die Prämierung der Kostüme. Dieter Peters rief kurzerhand eine Jury zur Beurteilung der Kostüme auf. Die Juroren waren Hanno Hiller von den Sternburgern, Bernd Kaczor vom Heimatverein Längs de Biek und Jürgen Schuhmachers von der GRO RE KA aus Recklinghausen. Gut zehn Minuten zog die Karawane der Kostüme, bestehend aus tollen Tierverkleidungen, Pilze, Fabelwesen und Eigenerfindungen der Kostümwelt an den Juroren vorbei. Eine gute Gelegenheit, die neue Band des Abends kennen zu lernen. Die 2night Band unter der Leitung von Jürgen Sartorius sorgte für die Einmarschmusik, den einen oder anderen Tusch an der richtigen Stelle und für die richtige Musik zum Tanz bis um 2 Uhr in der Nacht. Die Jury verkündete ihr Urteil und hatten die Strickliesel auf Platz drei gewählt. Den zweiten Platz belegte die Schneekönigin und Platz 1 wurde von einer Gruppe belegt, die „Schweinegruppe“. Die Kostüme wurden mit Geldpreisen prämiert. Alles in allem – eine der besten Veranstaltungen des Heimatverein Colonia e.V.

COLONIA-FREMDENSITZUNG

Büttenreden, Tanz und Musik

von Claus Pawlinka

 

MARL – Noch ist es ein bisschen hin, doch die große Fremdensitzung des Heimatvereins Colonia am 14. Januar 2017 wirft schon jetzt ihre Schatten voraus. Der Vorverkauf hat begonnen. Karten gibt es im i-Punkt im Marler Stern. Wer die närrische Großveranstaltung in der Marler Vesthalle miterleben will, muss sich allerdings sputen: 380 der insgesamt 550 Tickets haben die jecken Colonianer bereits an den Mann und die Frau gebracht.

Session 2015/2016

13. Januar 2016, 13:01 Uhr

Karneval in Marl: Heimatverein Colonia startet mit 500 Jecken die Pappnasenpartys

Es darf wieder gebützt werden. Und zwar auch in Marl. Dafür sorgte der Heimatverein Colonia zu seinem 66. Geburtstag.

Den Startschuss in die fünften Jahreszeit in Marl folgten rund 500 bestens gelaunte Pappnasen in der Vesthalle. Unter dem Motto “Willkommen auf dem Narrenschiff” ließen sich die Jecken beschewingt und bespaßt durch das Programm treiben.

HEIMATVEREIN COLONIA LÄDT ZUR FREMDENSITZUNG EIN

Narrenschiff geht auf große Fahrt

MARL – Die Karnevalisten gehen in die heiße Phase der fünften Jahreszeit. „Willkommen an Bord“ heißt es am Samstagabend in der Marler Vesthalle. Der Heimatverein Colonia lädt zu seiner 66. Fremdensitzung ein. Noch gibt es an der Abendkasse Karten.

Um 20 Uhr „Kapitän“ Dieter Peters mit seinem Elferrat die Narren in der Vesthalle am Chemiepark. Auf das Programm können sich die Gäste freuen. „Der Heimatverein Colonia wird im nächsten Jahr 66 Jahre alt, da wollen wir unseren Gästen auch etwas Besonderes bieten“ sagt Peter Gantenberg, zweiter Vorsitzender und Geschäftsführer des Heimatvereins.

Verein zur Pflege des rheinischen Brauchtums
– seit 1950 –

Werkverbundener Verein der EVONIK INDUSTRIES

KONTAKT

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung